Barlach I

In den nächsten Wochen will ich hier einige Artikel zu einer Unterichtsreihe einstellen, die sich mit Ernst Barlach und seinem Werk und mit dem Roman „Sansibar oder der letzte Grund“ von Alfred Andersch beschäftigt.

Hier kommen zunächst einige Bilder von der Exkursion der Religionsgruppe der Klasse 10a der Goethe-Schule Berlin-Lichterfelde am 15. Juni 2011 nach Güstrow.

Die Stationen in Güstrow sind immer der Dom mit dem „Schwebenden“ von Barlach, die Gertruden-Kapelle und das Atelier-Haus am Heidberg etwas außerhalb der Stadt, das sich Barlach 1930 dort errichten ließ.

Im Atelier-Haus bekommen die Schülerinnen und Schüler immer die Aufgabe, sich Zeichnungen von Ernst Barlach anzuschauen und dann eine der Skulpturen auszusuchen, um sie zu zeichnen. Das zeigen die Bilder ganz unten.
Die Museums-Leitung geht damit erfreulicherweise sehr entspannt um. Natürlich dürfen die Schüler die Skulpturen nicht anfassen. Aber sie dürfen sich Stühle holen und können dann in Ruhe zeichnen. In den ehemaligen Atelier-Räumen entsteht so eine sehr schöne, ruhige und kreative Atmosphäre. Ich hoffe, dass die Bilder etwas davon zeigen.

 

Für eine größere Ansicht bitte die Bilder anklicken.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Mittelstufe, Oberstufe abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s