Barlach, Sansibar, Wicki – Bezug Rahmenplan Kunst (1)

Der Rahmenplan Kunst für die gymnasiale Oberstufe nennt keine Künstlernamen, die für den Unterricht verbindlich wären. Vielmehr ist der Fachunterricht gegliedert nach Themenfeldern. Eines darunter ist „Bilder und Bildwelten als Ausdrucksmittel des Menschen“ und darin kommt neben „Malerei“ und „Grafik“ und „Performance/Konzeptkunst“ der Dreifach-Begriff „Plastik/Objekt/Installation“ vor, der am besten zum Werk Barlachs passt. Freilich hat Barlach auch gezeichnet und Lithographien hergestellt.

Hier setzt die Unterrichtseinheit ein. Neben der Beschäftigung mit Leben und Geschichte des Künstlers bietet der Besuch des Doms in Güstrow, der Gertrudenkapelle und des Atelierhauses vielfache Gelegenheit, das Werk und seine Gedanken- und Bilderwelt kennenzulernen. Seit vielen Jahren gehört es zu den regelmäßigen Bestandteilen der Exkursionen nach Güstrow im Rahmen der Unterrichtsreihe, dass die Schülerinnen und Schüler sich von den Zeichnungen und Lithos Barlachs inspirieren lassen, um eine seiner Skulpturen zu zeichnen. Formal geht es dabei um Licht und Schatten, um den Faltenwurf seiner Gewänder, inhaltlich um das Bild von den Menschen und ihrer Seelenlage, das Barlach in seinen Plastiken sehen lässt. In einem älteren Beitrag dieses Blogs kann man Schüler beim Zeichnen sehen (Link).

Im Berliner Rahmenplan Kunst Sek. II heißt es zum Themenfeld „Bilder/Bildwelten…“: „Im Mittelpunkt steht die Arbeit der Schülerinnen und Schüler mit Bildern, Bildwelten und Bildräumen der Kunst. Ausgangspunkt sollen die Gedanken, Konzepte und vor allem die Praxis des gestaltenden Individuums sein, seine Auseinandersetzung mit ästhetischen Ausdrucksmitteln und die anregende Betrachtung von Kunstwerken und künstlerischen Konzepten im Spannungsfeld von Kunstgeschichte und zeitgenössischer Kunst. Über Empfindung, Imagination, Experiment sowie unter Einbeziehung traditioneller und aktueller Gestaltungskonzepte gelangen die Schülerinnen und Schüler zu individuellen Ausdrucksformen und deren Austausch.
Sie erschließen und verstehen etablierte und neue Konzepte und werden damit in die Lage versetzt, eine begründete Position zu beziehen.“

PosterPoster2Poster3Schüler malen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Oberstufe abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s